Programme 2017

During 2016, I developed a basic format for the workshops that I would like to do in the next year. They have to do with personal and collective reconnecting with the matrix of life concerning different beings and dimension of the Earthly cosmos as presented in my last book Universe of the Human Body. Identifying 12 points important to cope with the cosmic cycle of change, that Earth and human beings are involved in, I developed corresponding Gaia Touch body exercises and imaginative tools to work with.

Not less important will be the outdoor healing work with the given place or landscape answering to their actual needs.

Still in movement are my Peace Workshop and the artistic work on megalithic Geopuncture Circles.

I am open to invitations, my mail is: marko.pogacnik1@siol.net


Während des Jahres 2016 habe ich Grundlagen entwickelt für die Werkstätte, die ich im nächsten Jahr leiten möchte. Sie sind der persönlichen und kollektiven Wiederverbindung mit dem Urbild des Lebens gewidmet wobei verschiedene Dimensionen und Wesenheiten des irdischen Kosmos gemeint sind, so wie dargestellt in meinem letzten Buch Universum des menschlichen Körpers. Nachdem ich 12 Themen erkannt habe, die wichtig sind damit wir Menschen uns mit dem kosmischen Wandlungszyklus einstimmen können, der uns so wie die Erde betrifft, habe ich entsprechende Gaia Touch Körperübungen und Imaginationen entwickelt als Werkzeuge.

Nicht weniger wichtig wird dabei Erdheilungswerk mit der gegebenen Landschaft oder Ort um an ihre aktuellen Bedürfnisse zu antworten.

Noch weiter ist in Bewegung ist die Friedenswerkstatt und das künstlerische Werk an den megalithischen Steinkreisen.


Israel, North Jordan Valley, March 31–April 3 2017:

The Star of David imprinted in the landscape Workshop by Marko Pogačnik UNESCO Artist for Peace

Marko Pogačnik believes that Israel has a significant role in the healing of our planet and has visited here numerous times through the years. In the year 2000, Marko and his daughter Ana published a book on the land of Israel called “How Wide the Heart”. In the book they present a sacred landscape system in the form of the Star of David which is imprinted into the land of Israel in the area of the Sea of Genezareth. It has great importance for the planet as a means of communication that the soul of the planet uses to talk to the living beings of the Earth and the universe. In this workshop Marko will for the first time work with the group of interested people on perceiving and revitalizing this system. He will also teach methods of perceiving subtle dimensions of nature and give evening lectures.

A group of dedicated people has been coming to the workshops yearly. Old and new participants are very welcomed to join! We feel it would be of great significance if people from around the world would join and support this important work in this special and troubled land.

The workshop will take place from Friday, March 31 at 10 a.m., to Monday, April 3 early afternoon

Price: 500 shekels (125 EUR). For those interested, camping and food are organized for an extra cost to cover expenses.

For more details and enrollment: Orit Loyter at oritloyter@gmail.com


Lugano, 7-9 aprile 2017 Lago di Lugano e la Respirazione di Gaia

Venerdì 7 aprile Conferenza ore 20:00 al Canvetto Luganese, offerta libera

Workshop sab. 8 aprile 9:30-17:30, dom. 9 aprile 9:30-15:00, 160.- Fr. o 150.- Euro

per informazioni ed iscrizioni: flussodivita@bluewin.ch

(wenn nötig auch in Deutsch!)

Sulla superficie della Terra esistono dei luoghi che operano da membrana attraverso la quale Gaia, l’anima della terra, alimenta la respirazione, rigenera e prosegue la trasformazione della sua creazione.

Questo è valido soprattutto per luoghi e paesaggi collegati con le acque calme di laghi come Lugano.

Nel workshop scopriremo il ruolo  che ha il lago di Lugano ed  opereremo affinché  possa liberare ed ampliare il suo respiro.

Sentiremo anche il ruolo di Lugano quale mediatore tra le forze creative della penisola appenninica ed il mondo sotterraneo del dorso del drago delle Alpi.


19.-21. Mai 2017 Millstatt, Kärnten, Seminar

Anmeldung Gudrun Kargl, Tel. ++43-47-66-37220, Email: friedensgalerie@aon.at

Einladung – Werkstatt Millstätter

Millstätter See gehört zu der Familie der Orte, die mit Großglockner kooperieren und verschiedene Aspekte dieses heiligen Bergs verkörpern. Dabei spielt eine besondere Rolle der See der wie eine sensible Membran wirkt, durch die die Impulse von Gaia die Erdoberfläche erreichen können. Bei der Werkstatt werden wir uns der Beziehung zwischen Großglockner  und den Landschaftstempel von Kärnten widmen  und der Rolle, die Millstatt in dieser Beziehung hat. Marko Pogačnik hat in seiner langjährigen geomantischen Tätigkeit Methoden der Wahrnehmung und Erdheilung entwickelt, die uns helfen werden die subtilen Aspekte der Landschaft um den Millstätter See herum zu erleben und einiges zu der Landschaft des eigenen Wesens zu erfahren.


26.-28. Mai 2017, Bern, Die Quelle Vortrag und Seminar

Bern – die planetare Rolle erkunden

Die mittelalterlichen Gründer haben Städte oft auf den für Planet wichtigen Orten platziert – so auch Bern. In diesem Seminar wollen wir erkunden was ist die planetare Rolle des Ortes an dem Bern steht. Die entsprechenden Punkte in der Stadtlandschaft werden besucht und erfahren. Weiter werden wir herausfinden welche Aufgabe diese Punkte haben jetzt im Prozess der Erdwandlung und sie in dieser Rolle unterstützen. Nicht weniger wichtig ist die Relation von uns Menschen zu diesen Orten individuell und zu der Menschlichen Familie als ganzes. Dazu werden entsprechende Übungen und Rituale gelehrt und ausgeführt.

info@die-quelle.ch  www.die-quelle.ch  031-333 9909


1.-2- Juli 2017 Externsteine und Paderborn

Anmeldung: info@annette-frederking.de

Nachdem die Friedenswerkstatt in 2016 an den Externsteinen abgeschlossen wurde, haben die Megalithen uns darauf angesprochen, dass sie eine besondere Beziehung haben zum Herzsystem der Erde. Dem Hinweis wollen wir in diesem Jahr nachgehen und dabei auch die Entwicklung beim menschlichen Herzsystem erfahren. Von den Externsteinen am Samstag bewegt sich die Werkstatt am Sonntag nach Paderborn zu den Wasserquellen, die die besten sind um das erschaffene in der planetaren Erinnerung zu speichern


6.-9. Juli 2017 Geokultur Werkstatt

Zaunreiter Akademie, Hagenberg bei Linz www.zaunreiter-akademie.at

DIE MATRIX DES WAHREN MENSCHSEINS LEBEN

Bei Marko Seminar im letzten Jahr wurde der Urbild des irdischen Universum ausgearbeitet und später dort auch in der Form eines Geopunkturkreises in Stein gemeißelt. Der Seminar dieses Jahres wird dem kritischen Aspekt dieser Matrix gewidmet: der Rolle des Menschen. Hier einige Ausgangspunkte:

– Mensch hat eine wichtige Rolle in der Matrix des Erdkosmos inne aber erfüllt sie zurzeit nicht. Wie kann die sich schon entwickelnde Geakultur diese Rolle verstehen und verwirklichen?

– Was sind die Vorbedingungen dazu, dass wir in den gegebenen Umständen eine autonome Kultur leben können, die unseren Ansprüchen nach Wahrhaftigkeit, innern Frieden und Gemeinschaft entspricht?

– Wie kann die sakrale Beziehung zu allem lebendigen in der Sprache der Geakultur gestaltet und gelebt werden?


July 20–23 2017: Workshop Latvia

WORKING WITH THE SUBTLE DIMENSIONS OF THE LANDSCAPE TO GET A BETTER APPROACH TO ONE’S OWN BEING

I perceive Latvia as a strong threshold between the great Russian plain focussed on the element of Earth and the Baltic region which is home of the element of Air and of the Gaia centred consciousness

The Latvia workshop can offer few important aspects of experience:

  • How to transform the bodily sensations into conscious multidimensional perception.
  • The region where we will be working represents a door into the inner worlds of the Baltic sea. It is possible to enter into the Baltic underground regions and to experience the elemental beings working there.
  • The part of Latvia where we will be working enables also to experience the white light of the northern regions of Europe and at the same time to work on the personal grounding.

Marko has developed different tools of perceiving and working in the landscape, among them the Gaia Touch body exercises and methods of enlarged perception. His way of work is simple so that everybody interested can cope with it.

Contact: Alda/LifeNet, Helle Helborg, geomanti.alda@gmail.com

Tel; ++46 156 14144 Booking before April 15th


29. Jul – 5. August 2017, Radionica hotel Korinjak Iž kod Zadra

PONOVNO SE POVEZATI SA ZEMLJOM KAO UČITELJICOM

Tokom svog rada sa stotinama krajolika po planeti, Marko je Zemlju prepoznao kao

kosmičku učiteljicu, koja je razvila nešto fantastično: način, kako duhovni svijet prevesti u utjelovljeni univerzum. Tako možemo dimenzije života, o kojima andjeli samo sanjaju, neposredno iskusiti i doživjeti kao opipljivu realnost.

Nažalost ljudski rod ne ume da cijeni jedinstveni dar utelovljenog kozmosa i time mogao bi – ne daj bože – izgubiti pravo, da ga još dalje uživa. Iz tog razloga Marko prošle godine počeo razvijati takvu vrstu radionice u kojoj bi Gaja (Zemlja) mogla djelovati kao učiteljica pomoču svojih kamena, stabla, mora, krajolika i kulturne baštine čovječanstva. Na radionici Marko vježba sa učesnicima percepciju različitih nivoa svjesti prirode, kamenja, cviječa…pa i kontakta sa elementarnim i vilinskim dimenzija Zemlje. Vježbe i rituali Dodira Gaje pri tome su bitan dio. Uveče on priča o temama koje dodiru ovaj trenutak prelaska iz jednog u drugi ciklus razvoja svemira.

www.korinjak.com   info@korinjak.com


30. August – 3. September 2017

Parallele Welten: Geomantische Deutung einer Landschaft, Nördlinger Ries

Hagia Chora Seminar (Sprache Deutsch) Info: Christiane Fink, +49 (0)89 1395 9446, ausbildung@hagia-chora.org.

(Genauere Information später)


6.-8. Oktober 2017, Fraueninsel, Chiemsee,   Salutogenese – Selbstheilung Symposium

Marko Vortrag

Selbstheilung der Erde und ihre Spiegelung im Menschen

In den letzten zwei Jahren hat die Erde ihren Selbstheilungsprozess beschleunigt. Wie spiegelt sich dieser Vorgang an den subtilen Ebenen des menschlichen Körpers? Wie kann man Gaia beim ihren Prozess am besten unterstützen?

Marko Werkstatt

Fraueninsel als ein Ort der Selbstheilung

Im Erdwandlungsprozess wachsen bestimmte Orte, wie Fraueninsel, in eine neue geomantische Rolle hinein. Sie werde zu den Trägern des Quantensprungs der Erde. Welche neuen Funktionen üben die wohl bekannten Kraftplätze der Fraueninsel aus in diesem Kontext? Welche sind die Entsprechungen dazu beim Wesen Mensch?

Es werden Gaia Touch Übungen praktiziert die ermöglichen die neue Ebene des Erdorganismus zu erfahren. Kreativen Rituale werden ausgeführt, die den Selbstheilungsprozess der Erde unterstützen.

www.natura-naturans.de  info@natura-naturans.de